Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

franken-

netzwerk.de

    

Ein Forum für Menschen, die ihr Leben mehr selbst bestimmen wollen.  Einfach - sozial - ethisch!

Der Wunsch, mehr Geld zu verdienen und reich zu werden -seien wir ehrlich-ist ganz natürlich. ja sogar begrüßenswert! 

Geld ist eines der Mittel, die ein erfülltes Leben ermöglichen.

Genügend Geld verleiht Ihnen die Möglichkeit, Ihrer Familie und sich selbst einen guten  Lebensstandard mit bester gesundheitlicher Versorgung zu gewähren. Geld gibt Ihnen die Möglichkeit, Anderen zu helfen.

"In der Einfachheit liegt die höchste Vollendung" Leonardo da Vinci - nach diesem Leitsatz helfen wir - und jeder kann teilnehmen,  unabhängig davon, was Sie derzeit beruflich tun.

Die Freiheit beginnt im Kopf. Mit konsequentem Tun wird es dann wahr. Richten Sie Ihr ganzes Bewusstsein darauf aus - und Ihr Engagement wird gut belohnt.

Kontakt per email:

info@franken-netzwerk.de

Forum für aktive, entschlossene Menschen

„ … wir in Franken helfen anderen in Franken und darüber hinaus …“

 

Was bietet das franken-netzwerk.de

- wie kann mit unserem Konzept für jedermann das erklärte Ziel erreicht werden? 

Wir beantworten alle Fragen und stellen uns der Diskussion.

Wir bieten Beratung und Betreuung bis zum angestrebten Ziel.

Einfach - sozial - ethisch !

 

Teilnahme für jedermann, unabhängig von Beruf, Alter (18+), Geschlecht, Konfession und Nationalität.

Teilnahme-Obolus 2 € pro Person; 

Neue Treffen: bitte nachfragen oder neue Treffpunkte vorschlagen

 

Kontakt aufnehmen per Tel. 0174 80 20 277  (BLC - Brillant Leben Consulting & Coaching)

oder per Email  info@franken-netzwerk.de 

 

Fragen Sie nach unseren nächsten Terminen und gründen Sie neue Gruppen;

für mehr Wohlstand und eine bessere Lebensqualität!

 

Gern stellen wir unser Konzept auch in Ihrem Verein, Ihrer Vereinigung oder in privatem Umfeld vor.

 

Termine und Orte überall in Franken nach telefonischer Absprache.  

- bitte frühzeitig anmelden, gegebenenfalls mit Anzahl der Teilnehmer und Gäste

- telefonisch 0174 80 20 277  ('Brillant Leben Consulting' oder AB ) oder per SMS

- oder per Email unter  info@franken-netzwerk.de  

 

Die Zukunft gehört den Menschen, die umdenken und sich für Neues entscheiden können:

Nur wer arm an Mut ist, aktiv zu werden, bleibt oder kommt in Armut!

"Viele Menschen, die finanziell eigentlich nicht so gut dastehen, zahlen dennoch locker 800 € für ein neues Phone oder Tablet, geben tausende Euro für Webseiten und Werbung aus, sie machen sich mehr Gedanken über einen Mittelmeer-Urlaub als über ihr Leben. Wenn sie wüssten, was sie hier für wenig Aufwand erfahren und wie sie damit ihr Leben verändern können, würden es wohl sehr viele tun. Machen Sie einfach mit in unserem Netzwerk."

Karin M., Netzwerk-Partnerin 

Kontakt:  Tel.  0174 - 80 20 277  oder per Email auch an  info@franken-netzwerk.de      

___________________________________________________________________________________

"Tag für Tag ...

... gehst du zur Arbeit.

Die allermeisten Menschen gehen Tag für Tag zur Arbeit -  ob angestellt, selbständig oder freiberuflich –

wir alle tauschen jeden Tag unsere wertvolle Lebenszeit gegen Geld. 

Aber werden wir dadurch finanziell frei und unabhängig - erhalten wir dadurch mehr freie Zeit ?"

 __________________________________________________________________________________ 

86.400 – Die wichtigste Zahl in Ihrem Leben

"Stell dir vor, es gibt Krieg und keiner geht hin". Kennen Sie diese naive Vision längst vergangener Zeiten? "

Stell dir vor, es gibt einen wirtschaftlichen Aufschwung und nur Wenige machen mit" ist hingegen "bittere" Realität.

Ist es nicht so, dass allerorts von einem Boom der Wirtschaft in Europa geredet wird und doch steigt die Arbeitslosigkeit wie verrückt, während selbst Menschen in Brot und Arbeit am Existenzminimum leben?

In einigen EU-Ländern liegt die Arbeitslosigkeit bereits deutlich über 20 Prozent. Die, die davon betroffen sind, müssen von der sprichwörtlichen Hand im Mund leben.

 

"Nicht viel besser ergeht es vielen Lohnabhängigen im deutschsprachigen Raum. Sie haben Arbeit bzw. eine Festanstellung, doch reicht das Geld, das sie damit verdienen, kaum zum Leben. Deshalb flüchten immer mehr von ihnen in Zweitjobs, was nicht wirklich zur Lösung des Problems beiträgt. Wie sollte es auch? Mit einem Stundenlohn von ca. 8 Euro netto ist das auch kaum möglich. Wobei die Rede vom Stundenlohn ist. Nicht von der Zeit, die für An- und Abfahrt anfällt nebst Fahrtkosten. Wer für zwei Stunden Arbeitseinsatz drei Stunden unterwegs ist, muss ehrlicherweise mit drei Stunden Zeitaufwand rechnen, von denen aber nur zwei bezahlt werden. Somit sinkt der effektive Stundenlohn auf unter sieben Euro, und zwar ohne Berücksichtigung der Fahrtkosten. Sehr zum Leidwesen der Autofahrer, die berufsbedingt auf ihr Fahrzeug angewiesen sind. Die gestiegenen Fahrtkosten reißen ein großes Loch in die Haushaltskasse, das nicht so einfach gestopft werden kann. Während die Kosten steigen, stagnieren die Einnahmen. Wer bisher übers Jahr mit 3.000 Euro Fahrkosten kalkulierte, muss inzwischen von mehr als 4.000 Euro ausgehen. Keine Lohnerhöhung kann diese explosionsartige Entwicklung auffangen. Das ist die bittere Realität und ein Grund, warum Arbeitnehmer nie auf den sprichwörtlichen grünen Zweig kommen.

Wer für weniger als 15 Euro die Stunde oder ein paar Cent mehr arbeiten geht, hat nie eine realistische Chance, finanzielle Freiheit und Sicherheit zu erlangen. Er wird sich jeden Tag aufs Neue die Überlebensfrage stellen müssen.

Stellen auch Sie sich diese Frage, die nicht zuletzt Ihre Lebensqualität massiv beeinflusst?

Dann ist es an der Zeit, Ihr Denken im wahrsten Sinne des Wortes zu überdenken. Geldverdienen ist immer eine temporäre Herausforderung. Arbeiter und Angestellte tauschen im übertragenen Sinne ihre Zeit gegen einen Stundenlohn. Und genau hier liegt das Problem. Zeit ist begrenzt und damit das Einzige auf der Welt, das allen Menschen am Tag in gleicher Menge zur Verfügung steht, rund 86.400 Sekunden pro Tag (natürlich minus eine Tausendste Sekunde für die Zeit für den Sprung von heute auf morgen). Von 0:00 bis 23.59 Uhr. Tagein Tagaus. Es gibt aus meiner Sicht nichts Gerechteres als die Zeit. Einzig, was wir daraus machen, unterscheidet uns.                                           

Kein Mensch kann unentwegt zehn Stunden am Tag arbeiten, weil dem menschlichen Körper Grenzen gesetzt sind. Somit ist klar, dass im besten Fall auch nur für zehn Stunden gezahlt wird. Bei einem Stundenlohn von 8 Euro sind es somit gerade einmal 80 Euro Tageslohn - brutto.

'Kluge' Menschen haben längst erkannt, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, als die "Tabula Rasa-Methode". Network-Marketing ist eine solche. Es ist nicht nur der vernünftigste Weg, Haupt- wie Nebenberuf zu kombinieren. Es ist auch der einzige Weg, in aller Ruhe und bei guter Bezahlung seine Grenzen auszuloten. Networker können auch weiterhin in ihrem Hauptberuf arbeiten, während sie in der freien Zeit, auch Freizeit genannt, als Networker aktiv werden. So haben sie alle Zeit der Welt, in aller Ruhe ein zweites Einkommen aufzubauen. Sie machen aus Zeit Geld! Sollte dieses, wie in vielen mir bekannten Fällen, eines Tages deutlich über das des Hauptberufes liegen, können sie problemlos wechseln. Nirgends gibt es mehr unternehmerische Freiheiten als durch Network-Marketing.

Gerade die Möglichkeit, etwas risikolos auszuprobieren, macht Network-Marketing so einzigartig. Wobei risikolos nicht gleichzusetzen ist mit "ich habe keine Ahnung". Alles im Leben unterliegt Gesetzmäßigkeiten. Wer diese Gesetze übertritt bzw. nicht um sie weiß, kann sehr schnell Schiffbruch erleiden. Oder wie es der US-amerikanische Schriftsteller Mark Twain einst sagte: "Nachdem wir das Ziel aus den Augen verloren, verdoppelten wir unsere Anstrengungen." Es spielt im Leben keine Rolle, ob Sie reich sein, einen Menschen erobern, oder Geschäfte abschließen wollen. Sie müssen sich immer an Regeln halten. Gäbe es solche nicht, würde der Straßenverkehr im Chaos enden. Nur zwei Farben in Verbindung mit einer Signalanlage reichen aus, den Verkehr weltweit einigermaßen störungsfrei fließen zu lassen: Rot und Grün. Rot heißt: Stopp! Grün: Go! Dazwischen gibt es nichts! Auch dann nicht, wenn es in einigen Ländern Ampeln mit drei Farben, also gelb (orange) gibt. Das ist überflüssig, wie jeder Autofahrer weiß!

Nicht viel anders geht es in der Welt der finanziellen Freiheit zu. Auch hier gibt es Regeln, denen wir uns für unseren Erfolg unterzuordnen haben. Wer glaubt, ohne Regeln voranschreiten zu können, wird scheitern."

Woher aber kommen diese Regeln? Nun, zum einen aus der Natur, zum anderen von erfolgreichen Menschen, die sie "entdeckten" und selbst anwendeten. 

All dies und mehr durch Fakten erfahren Sie in unserem Forum! 

__________________________________________________________________________________

  "...Eine Studie des Instituts für Arbeit und Qualifikation (Universität Duisburg-Essen) fand heraus, dass fast acht Millionen Menschen mit einem Niedriglohn von weniger als 9,15 Euro brutto pro Stunde auskommen müssen. Somit sind rund ein Viertel der Beschäftigten in Deutschland im Niedriglohnsektor tätig. Tendenz steigend. So stieg  die Zahl  zwischen 1995 und 2010 um mehr als 2,3 Millionen. Aus meiner Sicht verkaufen sie sich, mit Verlaub, zu billig. Sie werden ihre Gründe haben, denen ich an dieser Stelle nicht auf den Grund gehen will. Dennoch frage ich mich, warum diesem Bericht zufolge Menschen in Westdeutschland für 6,68 Euro arbeiten gehen (Ostdeutschland 6,52 Euro)? 4,1 Millionen erhalten weniger als 7 Euro die Stunde, rund 2,5 Millionen verdienen weniger als 6 Euro, während 1,4 Millionen Menschen mit einem Stundenlohn von unter 5 Euro nach Hause gehen. Es ist mir ein Rätsel, wie man von solchen Stundenlöhnen überhaupt leben kann, zumal die Hälfte aller Niedriglöhner Vollzeit arbeitet!

Wer weiß, vielleicht warten sie nur darauf, dass sich irgendetwas ändert. Genau das wird nicht passieren."

Albert Einstein brachte es auf den Punkt:

"Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen

und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."

Warum sollte der Arbeitgeber einem Arbeitnehmer mehr zahlen, wenn dieser gar nicht danach verlangt?

"Es ist besser, sein Schiff an zwei Ankern festzumachen", sagt ein altes chinesisches Sprichwort.

Dass die Zeiten nicht einfacher werden, ist hinlänglich bekannt. Da ist es gut, wenn Einkünfte aus verschiedenen Quellen gespeist werden als nur von einer. Nur selbst handeln bringt Wandel.

Beginnen Sie sofort, denn

"Heute sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurück sehnen"

schrieb einst Sir Peter A. Ustinov.

Deshalb: Beginnen Sie noch heute mit Hilfe des 'franken-netzwerk.de'  und legen Sie den Grundstein für mehr finanzielle und zeitliche Freiheit . . .